Ein Leitfaden fürs praktische Jahr Teil 1 – Wertvolle Tipps

Unser Webinar-Abend über die Praktikumsmöglichkeiten an der TiHo Hannover gab einige Einblicke in die praktische Welt, aber auch die Antwort auf die Frage: Worauf muss ich bei der Organisation meines Praktikums generell achten?

 

Eine kurze Übersicht über die Frage: Worauf muss ich bei der Organisation meines Praktikums achten und was kommt auf mich zu?

 

Der Abend startete mit der Frage: Wie beliebt sind die verschiedenen Einrichtungen in diesem Jahr? Wer will in welche Einrichtung? Das Ergebnis fiel wenig überraschend aus: etwa 57% wollen in die Kleintierklinik, 22% wünschen sich ihren Schwerpunkt in einer paraklinischen Einrichtung, die weiteren 20% teilen sich auf Pferde, Rinder, kleine Klauentiere und Heimtiere auf. Dabei hat sich etwa die Hälfte der Studierenden endgültig entschieden und hofft auf die jeweilige Wunschklinik bzw. -gruppe. Viele Unsicherheiten bestehen noch bei der Organisation: Wo finde ich entsprechende Dokumente und Informationen rund ums PJ? Was ist der Bvvd und wie kann man sich einbringen?

Mascha (8.Semester & Mitglied im bvvd e.V.):

„Jeder Studierender der Tiermedizin ist automatisch Mitglied im bvvd. Der Verbund ist ein wichtiger Part zur Verknüpfung der Universitäten und Fakultäten sowie sämtlicher Hochschul- und Berufspolitik. Jeder darf sich aktiv einbringen – es gibt reichlich unterschiedliche Arbeitsgruppen, z.B. Tierschutz oder Öffentlichkeitsarbeit, die sich immer über neue Mitglieder freuen.“

Hier erfährst du mehr über den Verein.

Zum Praktikumsleitfaden vom bvvd e.v. und VUK

 

Tipp: Das Praktikum sollte mit genügend Zeit strategisch gut durchdacht werden. Überlegungen, wie z.B., dass in einigen Ländern wie Neuseeland die Ablamm- und Fohlenzeit natürlich entgegengesetzt zu unseren Jahreszeiten verläuft, sind mit einzubeziehen.

 

Was kann ich tun, wenn mir während des Praktikums etwas passiert, z.B. ein Unfall oder gar eine Krankheit mich arbeitsunfähig macht?

 

Indra Nowak, TVD-Uniberaterin am Standort Gießen:

„Maßgeschneiderte Absicherungen der eigenen Arbeitskraft, z.B. im Zuge einer Berufsunfähigkeits– oder einer Unfallversicherung helfen. Auch über Privat- und Berufshaftpflichtversicherungen sollte jeder sich bereits im Studium Gedanken machen. Möchte jemand ins Ausland, ist eine Auslands-Krankenversicherung wichtig. Jeder, der mehr darüber erfahren möchte, lade ich dazu ein, unser nächstes Webinar zu besuchen.“

 

Webinar für Studierender Tiermedizin:

„Sicher durchs Tiermedizinstudium – Mit cleverem Timing ein Leben lang sparen“

Hier anmelden!

 

Sicher ist die Entscheidung, welche Klinik ein jeder für sich wählt keine leichte!  Aber unsere kleine Umfrage im Webinar ergab, dass der Abend mehr als 70% der Teilnehmer eine Orientierung gegeben hat.

Wir wünschen allen Studierenden ein erfolgreiches Praktikum – egal, in welchem Fachbereich!

 

Fortsetzung folgt nächsten Montag: 5 Erfahrungsberichte aus de Praktikum von deinen Kommilitonen*innen…